Review von Dr.Gonzo


Thema: Dienstage in den Osterferien 2001
(01.05.2001)

Eigentlich sind die Ferien-Dienstage im SPOT ja bekannt für richtig geile Parties, bei cooler Musik und Bier zu angenehmen Preisen. Leider hat sich gerade die Zusammensetzung der Musik in den letzten zwei Jahren (ich zähle mich seit den Osterferien 99 zu den regelmäßigen Spot-Besuchern) deutlich geändert. Waren die Parties im Jahre 1999 fast noch reine Schlagerparties, so kommt seitdem immer mehr Mainstream und, seit 2001 so richtig, auch viel zu viel HipHop. Das ist eigentlich schade, Discos mit derartiger Musik gibt es schon zur Genüge in Kassel und Umgebung (Nachtwerk, NewYork, Joy) - das SPOT war immer etwas besonderes. Mit der Musik ändert sich natürlich auch die Zusammensetzung des Publikums, das früher, meine Meinung nach, wesentlich angenehmer und vor allem weniger aggressiv war.
Mir ist klar, dass HipHop zurzeit total angesagt ist, aber vielleicht schreiben ja noch mehr Leute, die wieder die guten alten Parties wiederhaben wollen :)
Nach der ganzen Kritik kommt natürlich auch noch (etwas) Lob: Gut finde ich die 80er Musik, die jetzt immer die ersten 30-60 Minuten an den Dienstagen läuft und auch die Einführung des SPOT-Lounge ist eine verdammt gute Idee gewesen. Was mir im SPOT auch immer noch positiv auffällt ist die Fähigkeit der Thekenkräfte, ist gibt wenig andere Läden in denen man so schnell und freundlich bedient wird.
Im Gegenzug zu den schlechter werdenden Dienstagen sind die 80er & NDW Parties immer besser geworden, inzwischen gehe ich dort sogar lieber hin. Besonderer Dank gebührt hierbei dem DJ, der zum ersten Mal "Dein ist mein ganzes Herz" von Heinz-Rudolf-Kunze gespielt hat und es seitdem in das Standardprogramm aufgenommen hat, einfach GEIL!
Schade ist noch, dass es die "Schlagerparty" oder "Goldene Schlagerparty" (so hieß, glaube ich, die zweite) nicht mehr gibt, die "Fiesta Sangria"s sind nie ein richtiger Ersatz gewesen und werden es auch nie werden.

Hoffe, die Kritik bringt euch weiter :)

greetz|drgonzo


1.Antwort vom SPOT
(01.05.2001)

Hallo, drgonzo!

Zunächst mal Dank für Deine freundliche Kritik.
Dass Du seit so langer Zeit schon Stammgast bist, freut mich natürlich, allerdings ist bei Deinem Review ein kleines Missverständnis unterlaufen:
Die "Projekt: Nachtschicht" - Parties an Dienstagen, innerhalb, aber auch ausserhalb der Schulferien, waren nie als reine "Schlagerparties", sondern von vornherein als bunte Mischung aus allem gedacht.
Seit das Projekt 1996 ins Leben gerufen wurde, hat sich sicherlich viel verändert, so sind z.B. die Longdrink Lounge mit Drum & Bass, oder auch die Party-Halle als Erweiterung hinzugekommen, jedoch war sowohl HipHop-, als auch Gitarren- oder Housemusik von Anfang an der Hauptbestandteil des Programms.
Ich gebe zu, was die DJs in der grossen Halle auflegen, bekomme ich nur am Rande mit, weil ich ja zur selben Zeit mit Auflegen beschäftigt bin, aber da ich die Musik im SPOT (kleine Halle) selbst vom ersten Dienstag an mitgestaltet habe, kann ich Dir zumindest dazu klare Auskunft geben.

Ich persönlich habe übrigens in meiner gesamten Laufbahn als SPOT-DJ noch nicht einen einzigen Schlager aufgelegt...

Unter dem Strich ist aber doch nur eins wichtig:
Wir möchten, dass alle Geschmäcker bedient werden und für möglichst viele Gäste eine gepflegte Partyatmospähre herrscht - und ich hoffe, das gelingt uns auch einigermassen ;o)

Vielleicht kommst Du ja auch bei genauerem Hinsehen noch selbst auf den Geschmack!

In diesem Sinne,

DJ Topz (Projekt: Nachtschicht)


2.Antwort vom SPOT
(11.06.2001)

Hallo, liebe Freunde des gepflegten Schlagers!

Da lerne ich doch immer wieder was dazu: Deutsche Schlager sind also so etwas wie "Underground", und anderes dann wohl "Mainstream"... Und das in den Zeiten von "Almrausch", "Pflaumenbaum", HR3-Discoparty und Ballermann!

Im Spot wurden ja schon lange vor Guildo Horn Schlager und ähnliches bei den sogenannten Bad Taste Parties gespielt. Da war schlechter Geschmack noch eine Waffe, und wir sind hier schon immer dahin gegangen, wo's weh tut!
Aber dat Ding ist wirklich totgeritten und geht den allermeisten auf den Sack. Übrigens: Bei der letzten "Goldenen Schlagerparty" im Spot waren gerade mal 100 zahlende Gäste anwesend...

Die Partyhalle an den Feriendienstagen erhebt nun keinen Anspruch auf "coole Clubmusik" - hier soll in der Tat mit einem netten Partymix locker und geschmeidig gefeiert werden! Und der Vorwurf, es gibt jetzt zuviel HipHop in der Halle, ist gänzlich unverständlich: So spielte ich doch beispielsweise am letzten Feriendienstag in der Osterferien sage und schreibe 3 HipHop-Tracks bei 7 Stunden Öffnungszeit!

Ausserdem sollte man mal wieder an die gute alte Toleranz erinnern, denn vor allem dafür steht das Spot. Und gerade Dienstags gibt es doch genug Alternativen bei 3 Dancefloors!

Ich werde auch in Zukunft das eine oder andere Schlagerchen und Oldies mal zwischendurch spielen, ansonsten aber empfehle ich den Freunden des deutschen Liedguts einen Besuch im "Almrausch", "Wolpertinger", "Pflaumenbaum" oder "Filou".

Euer Feriendienstags-DJ, a.k.a
DJ Hitschlampe (Projekt: Nachtschicht)


...zurück