Review von Astrid



Thema: Paula - Konzert am 14.06.2001
(26.06.2001)

Elektropop vom Feinsten im Spot

Ja, das war ein wirklich wunderschöner Abend. Steffi Love habe ich leider verpasst, da ich momentan noch einige andere Vorbereitungen zu treffen habe und natürlich auch ansonsten noch ein wenig tun muss. Aber ich soll unbedingt schreiben, dass Steffi Love klebrig-süß, aber einfach schön war, schöne Grüße von Kathrin Strange ;-)

Natürlich habe ich mich an diesem Abend auch hauptsächlich wegen PAULA in Richtung Spot bewegt. PAULA sind die Berliner Elektro-Pop-Schlager-Sensation mit Sängerin Elke Brauweiler und Multiinstrumentalist Berend Intelmann.

Ich muss sagen, trotzdem ich mich schon vorher riesig freute, übertraf das Konzert meine Erwartungen. Die wundervolle Stimme von Elke Brauweiler ist live einfach noch genialer.

Ihr Debutalbum "Himmelfahrt" wurde schon hochgelobt und als "Geschenk der Götter" bezeichnet. Auch ihr zweites Album "Liebe" , mit dem sie gerade auf Tour sind, hält, was der Name PAULA verspricht: guten deutschen Elektropop, auch als Neuer Deutscher Minimalismus bezeichnet. Von vielen werden PAULA unter Retro-NDW oder ähnlichem eingeordnet, doch ich finde ihren Stil schon sehr eigen.

Die Texte, die viel über Ruhe und den Traum einer schönen neuen Welt aussagen, sind genau das, worauf wir eigentlich schon immer gewartet haben. Trotzdem sie oftmals von einer Art "heilen Welt" handeln, sind die Texte fernab von jedem Kitsch und extrem hörbar.

Von der auf Plattencovern stark geschminkten, extrem gestylten Elke Brauweiler bleibt live auf der Bühne eine verdammt sympathische Sängerin, die in ihrer Musik aufgeht. Und wie gesagt, live klingt ihre Stimme einfach noch genialer.

Das Publikum ging voll in der Musik von PAULA auf, vorallem als "Als es passierte" angestimmt wurde. Der Saal kochte und ich wunderte mich schon, dass bei einer Band, die eigentlich schon fast eher ein Insidertipp ist, soviel Publikum anwesend war. PAULA gab bei ihrer ersten Zugabe auch "Ca plane pour moi" von Plastic Bertrand zum besten. "Ich hätte Rocksängerin werden sollen", stellte Elke Brauweiler bei diesem Hit fest, als sie bemerkte, wie die Menge tobte. Ja, auch Luftgitarre spielen und Headbangen war dabei angesagt. Die sonstige Bühnenshow war eher wie das, was ihnen nachgesagt wird: Neuer Deutscher Minimalismus. Ein Glittervorhang auf dem in Pinkfarbigen Lettern PAULA stand, sonst nichts. Aber genau das machte es aus: Sich voll auf PAULA und deren Musik zu konzentrieren!

Hier noch ein paar Neuigkeiten von PAULA:

"Himmelfahrt" Re-Release

Am 2. Juli 2001 wird "Himmelfahrt" als Doppel-Vinyl veröffentlicht; mit beigelegtem DIN A2-Poster und zwei zusätzlichen Tracks.
Zudem erscheint "Himmelfahrt" am gleichen Tag als Digipack mit einem 8-Seiten-Boocklet, 6 Bonus-Tracks und zwei Videos ("Als es passierte", "Jimmy") als Enhanced Part. Auch hier findet man alle Titel unter MUSIK.
Die Bonus-Tracks sind:
"Die Reise", "Ding Ding Dong", "Engelein 3000", "Jimmy" (Radio Edit), "Als es passierte" (Andreas Dorau Remix), "Jimmy" (Pearlfisher Remix).

Neue Single "Liebster"

Die kommende Single-Auskopplung wird am 16. Juli 2001 als Digipack mit zwei Live-Videos vom Rockpalast-Auftritt im April 2001 erscheinen.
Die Titel sind:
"Liebster" (Radio Cut), "Was ist heute bloß in meinem Leben los", "Du bist erstaunlich" + Enhanced Part mit den zwei Live-Videos: "Jimmy" und "Ca plane pour moi"
Achtung!!! Die "Liebster"-Maxi ist nur eine Woche erhältlich (16.07. -21.07.)!!!

Mehr über PAULA erfahrt ihr auf deren Webseite.

Astrid

...zurück