Review von Astrid



Thema: "Fürsten der Dunkelheit" am 22.06.2001
(26.06.2001)

Romantisch düster

Der Titel dieser Veranstaltung passte diesmal wesentlich besser als in den vergangenen Monaten: Es war dunkel, verdammt dunkel.
Die Beleuchtung bestand hauptsächlich aus Kerzen, vorwiegend Grabkerzen. Ansonsten war nur die Theke und das DJ-Pult beleuchtet. Sogar auf der Tanzfläche wurde sparsam, aber effektvoll mit der Beleuchtung umgegangen.

Die Deko bestand aus den schon erwähnten Kerzen und dunklen Tüchern, mit denen die Decke abgehangen wurde - die Gruftstimmung war effektvoll und vorherrschend.
UND: es waren tatsächlich Verkaufsstände da!

Bernd war wie immer gut gelaunt und ging auf sein Publikum ein. An diesem Abend war er, wie schon lange nicht mehr, recht experimentierfreudig. Obwohl auf der Wunschliste Titel aus dem Electro-Bereich vorherrschten, spielte er sehr abwechslungsreiche Musik: Von Dark Wave über Gothic hin zu Industrial, Noise und EBM, aber natürlich auch, ganz klar: Electro.

Es scheint sich auch tatsächlich herumgesprochen zu haben, das "Fürsten der Dunkelheit" wieder regelmäßig stattfindet: Trotz des guten Wetters und des angeblichen Sommers, wenn die Leute ja doch eher selten in Clubs gehen, war das Event gut besucht.
Obwohl - vielleicht sollte man an dieser Stelle auch einfach einmal die Kasseler dunkle Szene loben. Wann immer es etwas in diesem Bereich zu sehen gibt, Partys, Konzerte oder ähnliches, sind sie tatsächlich zur Stelle und huldigen ihrem Genre und der Musik!

Das war wirklich ein verdammt cooler Abend mit guter Musik, fantastischer Atmosphäre und einem Publikum, dass dies alles zu würdigen wusste.

"Fürsten der Dunkelheit" findet das nächste Mal am 17.08.2001 statt; nächsten Freitag, am 29.06.2001, ergibt sich die große Halle des Spot wieder komplett dem Synthiepop und dem Weiberelectro.
Devotees, it's your turn! "Depeche Mode Celebration"!

Man liest, hört und sieht sich!

Gruß
Astrid


...zurück